Statuten Drucken

1. NAME UND SITZ

Die "Unigraphics Usergroup Schweiz" ist eine Vereinigung der schweizerischen Kunden, welche Produkte der
Firma Siemens PLM Software AG anwenden ( Schwerpunkt Unigraphics und Unigraphics-nahe Produkte ).
Der Kurzname heisst UGUSCH.

Ein Vorstandsmitglied, in der Regel der Präsident , stellt seine Firmenadresse als Vereinsadresse zur Verfügung.

2. MITGLIEDSCHAFT

Neue Anwender (Firmen) können auf Grund eines Antrages und Bezahlung des Mitgliedbeitrages an den Verein UGUSCH zu Mitgliedern des UGUSCH werden.

Die Mitgliedschaft erlischt sobald der Jahresbeitrag nicht bezahlt wird.

Die Mitgliedschaft berechtigt eine von der Vereinsversammlung festzulegende Anzahl von Personen pro Firma zur Teilnahme am Usermeeting.

Zusätzliche Personen von Mitgliedsfirmen sowie Nichtmitglieder können nach Bezahlung einer Teilnahmegebühr ohne Stimmrecht am Usermeeting teilnehmen.

Die Höhe des Mitgliedbeitrages sowie der Teilnahmegebühren wird durch die Vereinsversammlung festgelegt.
 

3. ZWECK

  • Der Verein UGUSCH hat zum Zweck, den Erfahrungsaustausch unter den Anwendern zu fördern, beispielsweise mit Special Interest Groups (SIG's).
  • Probleme und Systementwicklungen gemeinsam mit Siemens PLM Software AG zu erörtern.
  • Empfehlungen zur Weiterentwicklung der Unigraphics-Software-Module zu erarbeiten und der Siemens PLM Software AG vorzulegen.
  • Den Mitgliedern Informationen von Siemens PLM Software AG zu vermitteln.
4. ORGANE
  • das Usermeeting
  • der Vorstand
  • die Rechnungsrevisoren
  • es können Special Interest Groups (SIG's) gegründet werden (die Zusammenarbeit der SIG's wird vom Vorstand koordiniert)
  • UG SIG CAD
5. TÄTIGKEITEN

5.1 Usermeeting

Jährlich wird ein Usermeeting durchgeführt. Die Einladungen erfolgen 6 Wochen im voraus schriftlich oder elektronisch.

Das Usermeeting ist in drei Abschnitte gegliedert:

  • Informationsteil
  • Arbeitssitzung
  • Vereinsadministration
Informationsteil:
  • Im Informationsteil orientiert Siemens PLM Software AG über ihre Produkte
  • Anwenderberichte
  • Präsentation von Hard- und Software-Anbietern (Third Party)
Arbeitssitzung:

In der Arbeitssitzung werden Probleme und Wünsche besprochen und gemeinsam formuliert, z. B. Ermittlung der TOP-TEN zur Weiterbehandlung am internationalen Usermeeting.

Vereinsadministration:

  • Jahresbericht
  • Rechnungsablage
  • Wahlen
  • Festlegung des Jahresbeitrages
  • Jahresprogramm
5.2 Vorstand

Aus der Reihe der Mitglieder wird ein 5-köpfiger Vorstand gewählt. Eine Amtszeit dauert 2 Jahre. Eine Wiederwahl ist möglich. Der Präsident wird von der Hauptversammlung gewählt, im übrigen organisiert sich der Vorstand selber.

Der Vorstand zeichnet für den Verein kollektiv zu Zweien.

  • Vollzieht die Vereinsgeschäfte
  • vertritt den Verein gegenüber Dritten
5.3 Rechnungsrevisoren

Aus der Reihe der Mitglieder werden 2 Rechnungsrevisoren an der Hauptversammlung gewählt. Die Amtsdauer beträgt 2 Jahre. Eine Wiederwahl ist möglich.
 

6. AUFLÖSUNG

Der Verein kann jederzeit aufgelöst werden, wenn dies das Usermeeting mit der einfachen Mehrheit beschliesst. Der Vorstand vollzieht die Auflösung des Vereins.
 

7. RECHTSKRAFT

Die vorstehenden Statuten sind am Usermeeting vom 16. 6. 2000 genehmigt und unverzüglich in Kraft gesetzt worden. Sie können am Usermeeting durch Beschluss mit einfacher Mehrheit jederzeit abgeändert oder revidiert werden.

Schlieren, 16. Juni 2000

der Präsident

der Aktuar